patchwork

                                                       

Was ist Patchwork?

Patchwork übersetzt heißt Flickenarbeit und besteht aus vielen kleinen Einzelteilen, aus verschiedenen Stoffen geschnitten. Durch die Zusammenstellung der Farben entstehen immer wieder neue Wirkungen, selbst wenn man nach dem gleiche graphischen Muster arbeitet.

Populär wurde Patchwork durch die amerikanischen Siedlerfrauen. Aus der Not heraus wurden aus alten,noch brauchbaren Stücken neue, meist wärmende Bettdecken genäht. Der Kreativität waren dabei keine Grenzen Gesetzt. Es entstanden schöne Muster,mit dem Bestreben, sich das noch recht trostlose Umfeld zu verschönern. Die Bettdecken waren damsals wärmende Zudecken, keine sogenannten Tagesdecken. Sie wurden mit Papier, Maisblättern oder Schafwolle gefüllt. Diese Füllung brachte man zwischen die Patchworkvorderseite und die Rückseite. Um ein Verrutschen der Füllung zu vermeiden, wurden die drei Lagen mit schönen Mustern zusammengesteppt - gequiltet.Aus dem Patchwork wird dadurch der Quilt.

Aus der Pharaonenzeit sind Baldachine erhalten, die aus vielen,kleinen, verschiedenen Lederstücken zusammengesetzt sind.

Auch viele Volksstämme haben Stoffstücke mosaikartig zu Mustern zusammengenäht.

Im 16./17. Jhdt. haben die Damen aus europäischen Adelshäusern Wandteppiche aus Brokat und Seide genäht, die mit Perlen und Goldfäden bestickt wurden.

Heute lebt das Patchwork auch in Europa wieder auf und hat sich zu einer Kunstrichtung entwickelt. Die Vielfalt der Möglichkeiten, Stoffe zu unterschiedlichen Dessins zusammenzusetzen ist grenzenlos.

Meine Internetseite soll Sie mit dem Handwerk Patchwork bekanntmachen.